5. Bauabschnitt – Baubegleitende Qualitätssicherung

0

Am 10. August 2015 habe ich von meinem Sachverständigen (Herrn Norman- M. Dietz) vom Verband Privater Bauherren e.V. – Regionalbüro Hildesheim den sechsten Bericht für den „5. Bauabschnitt – Baubegleitende Qualitätssicherung“ erhalten.

Keine Mängel wurden seitens Herrn Dietz im Bericht vom 5. Bauabschnitt vom 10. August 2015 für den Bereich Innenausbau – Teil 1 (Luftdichtigkeit) festgestellt.

Dieser Bericht beinhaltet die Überprüfung:

  • Überprüfung Innenausbau – Teil 1 (Luftdichtigkeit)

Überprüfung Fenster- / Türanlage, Luftdichtigkeitsanschlüsse

Die Luftdichtigkeits- Anschlussfolie an Fenster- und Türanlagen wurden augenscheinlich überprüft. Die Anschlussklebefolien wurden großflächig mit Dichtmaße verklebt und zusätzlich eingedichtet.

Überprüfung Luftdichtigkeitsfolie

Die Luftdichtigkeitsfolie wurde augenscheinlich geprüft. Im Vorfeld wurden Mauerkronen im Dachgeschoss mit einem Mörtelverstrich luftdicht geschlossen. Die Dampfsperre wurde weitestgehend versucht über die Mauerkronen der nicht tragenden Innenwände zu führen.

Es wurden Beschädigungen, wie z.B. Löcher an Tackerklammern, festgestellt und von uns markiert. In Rücksprache mit dem ausführenden Unternehmen sollte die Dampfsperre nochmals überprüft und weitere Löcher bei der Montage der Gipskartonplatten noch abgeklebt werden.

Überprüfung Luftdichtigkeit, Sonderbereiche

Es wurde augenscheinlich – soweit einsehbar – die Luftdichtigkeit von Konstruktionsdurchdringungen (Steigleitungen, Elektroverkabelung etc.), Steckdosen in Außenwänden und Vorwandinstallationen überprüft.

Steckdosen in Außenwandbereichen wurden fachgerecht mit entsprechenden Unterputzdosen mit Dichtungsmembranen ausgeführt und zusätzlich eingegipst. Außen- und Innenwandbereiche, die eine Vorwandinstallation (u.a. Sanitärobjekte / Steigleitungen) erhalten, wurden vorgeputzt.

Material, Lieferung / Einbau

Es wurde als Zwischensparrendämmung Ursa Geo SF 35 Plus (200 / 0,035) eingebaut. Zusätzlich wird ein weiterer Klemmfilz zwischen der Traglattung der Festdecke vorgesehen.

Als Luftdichtigkeitsfolie / Dampfsperre wurde Jafo SD eingebaut. Anschlüsse und Stöße wurden jeweils entsprechend mit Jafo Allround und Basic verklebt. Als Dichtmaße wurde Jafo Seal verwendet.

Die Anschlüsse an aufgehenden Wände wurde mit Jafo Seal ausgeführt. Hierdurch kann gemäß Hersteller die Anpresslatte entfallen. Die Verklebung wurde ausreichend breit und stark aufgetragen und wies keine Ausführungsfehler auf.

CM- Messstellen, Anordnung

Es wurde bei der Begehung festgestellt, dass jeweils im Erd- und Dachgeschoss eine CM- Messstelle vorgesehen worden ist. Die Stellen sind ungünstig in den Fluren platziert, da Räume wie z.B. Küche, Ess- / Wohnzimmer durch ihre Raumgeometrie deutlich schlechter abtrocknen. Nach dem Trockenheizen des Estrichs könnten hier abweichend zu den Messstellen in den Fluren noch höhere Feuchtigkeitswerte vorhanden sein.

Haustür, Anschlüsse

Die Haustür sowie dessen Seitenelement wurden eingebaut. Der Estrich muss in diesem Bereich fachgerecht angearbeitet werden.

Stand 08.09.2015: In der Zwischenzeit wurde auch der Estrich im Bereich Haustür und Anschlüsse angebracht.

Bericht vom Verband der privaten Bauherren - Regionalbüro Hildesheim zum 5. Bauabschnitt unseres KFW70 3 Giebel Massivhaus im Landkreis Hildesheim

Bericht vom Verband der privaten Bauherren – Regionalbüro Hildesheim zum 5. Bauabschnitt unseres KFW70 3 Giebel Massivhaus im Landkreis Hildesheim

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Related posts:

About Author

Markos Wunram - Selbständiger IT-Berater, Internet Marketer und Bauherr des 3 Giebel KFW70 Massivhauses im Landkreis Hildesheim

Leave A Reply